Was wird ausgetestet? - Tierheilpraxis Sylvia Esch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Pilus- Esch®- Test
 
 

Was wird getestet?


Zum Standardtest gehören Tests auf Organstörungen/-belastungen, Bakterien, Viren, Mykosen, Parasiten, ob eine Allergie/Unverträglichkeit vorhanden ist, Mangelerscheinungen und bei Pferden, ob ein Eiweißüberschuss vorliegt. Auf Wunsch können u.a. auch Hormon- und psychische Störungen ausgetestet werden. Eine Allergiedifferenzierung sucht nach Allergien/Unverträglichkeiten auf: Blütenpollen (Wiesengräser-, Baumpollen), Schimmel- und Hefepilze, bei Fleischfressern Fisch- und  Fleischsorten, Gemüsesorten, Obstsorten, Instektenstiche, Tierhaare, Federn, Zusatzstoffe wie z.B. Konservierungsstoffe, Getreidesorten, Ei, Zucker, Insektizide, Pestizide, u.v.a.m. Nach einer Allergiebehandlung halte ich einen Kontrolltest für unbedingt erforderlich. Hierbei werden aber nur die positiven Allergene nachgetestet. 

Ein weiterer separater Test ist der sogenannte "Gelenk-Test". Dieser beinhaltet einen Test auf Arthrose, Osteoporose, Rheuma, Bindegewebsschwäche, Bandscheibenschaden, HD (Hüftgelenksdysplasie), Spondylose und Sehnenerkrankung. Es ist aber auch möglich, einzelne spezielle Tests durchführen zu lassen (z. B. auf Bakterien, Viren). 

Bei dem PILUS-ESCH®-Test können nur Erkrankungen zum Vorschein kommen, auf die gezielt getestet wird. 

 
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü