Geopathologie - Tierheilpraxis Sylvia Esch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

 
 

Information  über meine Arbeit als Geopathologin

Wer hat nicht schon von Erdstrahlen gehört? Von Wasseradern, Gitternetzen, Erdstrahlen, elektromagnetische Wechselfelder oder allgemein von gefährlicher Strahlung, die Mensch und Tier krank machen können? Doch was verbirgt sich genau dahinter? Darüber möchte ich Sie als geprüfte Geopathologin; Mitglied im Verband Deutscher Geopathologen kurz aufklären.

Was früher noch als Zauberei abgetan wurde, hat spätestens seit Anfang der 90-er Jahre wissenschaftlich bewiesenen Charakter, wie eine von der Bundesregierung in Auftrag gegebene Studie beweist.
Unterirdische Wasseradern sind den meisten noch bekannt. Doch das durch das fließende Wasser das Magnetfeld verändert werden kann, wissen nur noch die wenigsten. Oberhalb dieser Zonen kann z.B. eine schädliche Strahlung festgestellt werden. Die Erde ist mit komplexen Netzen aus Energiefeldern überzogen, so gibt es im Abstand von 2m zu 2,5m das Hartmann- Gitter, welches man sich wie viele übereinander gestapelte Würfel vorstellen kann. Im Abstand von 10m zu 10m liegt weiterhin das so genannte Dritte Gitter vor. Desweiteren gibt es Curry- Strahlen, die von reflektierenden Gegenständen wie Metallen an den Schnittstellen von Hartmann- Gitter und dem Dritten Gitter als Diagonale entstehen können. Diese Überschneidungen sind hochgradig pathogen, d.h. krankheitserregend. Ein Teil, genauer gesagt der feinstoffliche Teil, der auf geopathogenen Störzonen auftretenden Strahlung ( gebremste Neutronen) dringt durch Lebewesen und können zum Bruch der Doppelhelix des DNA- Stranges führen. Wird nur ein Strang gebrochen, reichen meistens die körpereigenen Selbstheilungskräfte aus, bei kompletten Brüchen ist allerdings das Abwehrsystem überfordert und wird beeinträchtigt. Als Folge entstehen chronische Krankheiten. Daraus folgt, dass beinahe jede Erkrankung oder Beeinträchtigung des Wohlbefindens durch Erdstrahlen zumindest mit verursacht werden kann!
Als Geopathologin habe ich die Möglichkeit auch in Ihrem Haus nach dieser Strahlung zu suchen und die Störquelle gegebenenfalls auszugleichen. Hierfür stehen verschiedene Mittel zur Verfügung, angefangen von der Beseitigung reflektierender Gegenstände über das Verlegen von Korkmatten oder Platten.
Für weitere Nachfragen stehe ich Ihnen gerne und jederzeit per mail oder telefonisch zur Verfügung.

Herzlichst Ihre Sylvia Esch


Um den gesetzlichen Anforderungen zu genügen, weise ich darauf hin, dass Erdstrahlen und folglich auch deren Abschirmung nicht dem allgemein anerkannten Stand wissenschaftlicher Erkenntnis entsprechen.


 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü